HYBRID SCULPTORS

HYBRID SCULPTORS

„AUßERHALB DES INNEREN AUGES“

Ausstellung / Musik / Performance / Augmented Reality

Studio 1 / Kunstquartier Bethanien

FR 30.08.2019 – SO 01.09.2019
Eröffnung mit Performance: Fr 30.08.2019 / 19:00

Das Künstlerkollektiv HYBRID SCULPTORS zeigt mit „Außerhalb des Inneren Auges“ im Studio1 / Kunstquartier Bethanien ein Programm aus Ausstellung, Performance und aktiver Rauminstallation. HYBRID SCULPTORS bringen in ihrer Kunst räumliche Malerei und Zeichnung, Skulptur, Musik und Performance Art zusammen, um die Wirklichkeit und unsere Wahrnehmungsweisen zu erweitern. Sie forschen unter dem Einsatz von Motion- Capturing, Scanning und Wiedergabe an einem schöpferischen Gleichgewicht digitaler und realer Körper.

Die Farbinformation von Oberflächen, Körpern und Gegenständen, wie Gesichtern, Gemälden, Farbpaletten, Kleidungsstücken werden mit dem 3D Augmented Reality Werkzeug „Potator“, (entwickelt von Keez Duyves) live „geschält“ bzw. gescannt. Die gescannten Oberflächen dienen als Material für virtuelle Pinselstriche und Farbflächen, die „in den Raum hinein“ gemalt und mit physisch realen bzw. tradierten künstlerischen Medien kombiniert werden. Dabei entstehen hybride Skulpturen.

Mittels Projektionen und Tablets können die Besucher*innen die unsichtbaren Anteile der Werke der Ausstellung und der aktive Rauminstallation erforschen.

Im Rahmen von Performances werden vor den Augen der Besucher*innen hybride Skulpturen hergestellt. Zu einer Session im Open Studio sind alle Besucher*innen eingeladen, selbst aktiv zu werden und dieses offene, digitale Medium in Begleitung durch die Künstler für eigene Versuche zu nutzen.

Das Programm „Außerhalb des Inneren Auges“ der HYBRID SCULPTORS ist ein Forschungsraum für erweiterte Wahrnehmungsweisen und zeigt völlig neue Möglichkeiten der Produktion von Realität auf.

DAS KÜNSTLERKOLLEKTIV HYBRID SCULPTORS:

„Wir sind Hybrid Sculptors. Wir stellen Skulpturen und räumliche Zeichnungen her. Wir schreiben ein Gedicht, wie einen Körper in den Raum hinein. Frei von Widerständen erscheint die virtuelle Wirklichkeit der Gedanken und auch der digitalen Simulationen, doch umso widerständiger die Dinge in der physischen Wirklichkeit.

Wir setzen diese Formen in einen direkten Bezug zueinander, um besser zu verstehen, was wirklich ist, bzw. was wirklich sein kann. Hybride Skulpturen befinden sich nicht in einer virtuellen Wirklichkeit, haben aber einen virtuellen Anteil. Hybride Skulpturen sind Teil einer erweiterten physischen Realität an einem Ort, an dem wir uns wie gewohnt treffen können.“

 

PROGRAMM

geöffnet FR 30.08.-19:00 – 23:00 / SA 31.08. & SO 01.09. -13:00 – 22:00

FREITAG 30.08.2019

ab 19:00 ERÖFFNUNG MIT PERFORMANCE Pop Up Bar / Miss Hecker

SAMSTAG 31.08.2019

ab 13:00 Ausstellung und aktive Installation 20:00 PERFORMANCE
Pop Up Bar / Miss Hecker

SONNTAG 01.09.2019

ab 13:00 Ausstellung und aktive Installation
14:30 – 18:00 SESSION OPEN STUDIO / MITMACHEN

 

HYBRID SCULPTORS sind:

THOMAS BRATZKE AKA ZASD / Bildhauerei, PerformanceKEEZ DUYVES (PIPS:lab) / Medienkunst, Performance MICHAEL HAVES / Musik, Sounddesign
RICHARD KOCH / Trompete

Zu Gast:
WILLEM WEEMHOF / Live-Kamera

Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin

In Kooperation mit dem Kunstraum Kreuzberg/Bethanien Künstlerische Leitung: Thomas Bratzke Produktionsleitung: Melina Gerstemann
Kamera der Vorproduktion: Roman Pernack Videoschnitt /Videomix: Raúl Zropf

Augmented Reality Assistenz: Sjoerd van Acker Grafik: Tobias Euler