HERZLICHE EINLADUNG zur FINISSAGE von PERFECT MATCH

FINISSAGE: Samstag, 24.03.2018, 15 – 22 Uhr

Sonderöffnungszeiten:  Mittwoch, 21.03. und Donnerstag 22.3. jeweils von 15 – 18 Uhr.


Mit ortsspezifischen Arbeiten von: Szostek, Lisa Tiemann, Tilman Wendland, Raul Walch, Sinta Werner, Eric Winkler, Maria Wallace, Christof Zwiener, und einer Performance von Kym Ward.Ahu Dural, Eliana Heredia, Wolf von Kries, Martin Maeller, Agnieszka

Kuratiert von Hannah Beck-Mannagetta & Lena Fließbach

Das Ausstellungsprojekt Perfect Match untersucht das Schau Fenster und dessen Umgebung im Kontext der allgegenwärtigen Kausalkette, durch die Orte im innerstädtischen Bereich von der Zwischennutzung über den Gentrifizierungsmotor bis zum Gentrifizierungsopfer mutieren. Dabei wird der Raum auch im Hinblick auf seine architektonischen Besonderheiten, als Interimszustand zwischen Vergangenheit und Zukunft, verbliebenen Bauelementen und Teilsanierung erforscht. Die Künstler*innen der Ausstellung zeigen ausschließlich ortsspezifische Arbeiten, die den Ort und seinen Kontext kommentieren und erweitern, ihn damit überhaupt erst in seinen formalen und sozialen Facetten sichtbar machen.

 

FINISSAGE. Samstag, 24.03.2018, 15 – 22 Uhr

Im Barbereich sind die Editionen der ausstelllenden KünstlerInnen zu sehen und käuflich zu erwerben! Kommt zahlreich und schlagt zu!

 

18 Uhr – 18:30 Uhr – Lecture Performance von Kym Ward „An acti-talk of circlusions, mutations, psychogeography & adaptive strategies“ 
Kym Ward (*1982, UK) moves between more solitary performance research practice and organising and enabling alternative or non-hierarchical educations. Her interests lie in productive critique: of softwares’ production of social relation, of technologies of organisation and, when possible, the cheeky reappropriation of institutitional structure. Most recently working with École de Recherche Graphique (ERG) in Brussels, she works with an intersectional feminist reading group – Knowledge is a Does (KIAD). She makes video essays (Weaving & The Algorithm, 2016), spells for adults (Air/Fire, 2017) and shorts for kids (Swellshark, 2017). She has co-organised alternative edu-moments such as RELEARN, summer school in Brussels and Barcelona, and video production with We Are Here, refugee support network, Amsterdam.

 
Eröffnung: Freitag, 2. März 2018, 19 Uhr

Wo: Schau Fenster, Lobeckstraße 30–35, 10969 Berlin

Laufzeit: 3. bis 26. März 2018

 

Sonderöffnungszeit: Am Mittwoch, 21.03. und Donnerstag 22.3. jeweils von 15 – 18 Uhr,

FINISSAGE: Samstag, 24.03.2018, 15 – 22 Uhr

 

Geöffnet bei Veranstaltungen und nach Rücksprache

(hannah.lena.curating@gmail.com)