Window Works

Teilnehmende KünstlerInnen: Axel Void, Brad Downey, Evol, Gretta Louw, Leonid Keller, Palz/Polaris, Stephanie Steinkopf, Various & Gould, Yvon Chabrowski

Kuratiert von Britt Janina Heinker und Various & Gould

Die Gruppenausstellung „Window Works“ vereint Positionen internationaler KünstlerInnen, die sich zwar unterschiedlicher Medien bedienen, sich in ihrem Oeuvre jedoch inhaltlich allesamt mit sozialen Theorien oder mit gesellschaftlichen Themen auseinandersetzen.

Mit fenstergleichen Einblicken in die Ideen und Konzeptionen hinter den einzelnen Kunstwerken ist der Ausstellungstitel „Window Works“ eher im übertragenen Sinne zu verstehen, quasi als Guckloch, durch das die Arbeit der teilnehmenden KünstlerInnen in den Fokus gerückt wird. Primär fungieren die ausgestellten Werke im Rahmen der Präsentation jedoch selbst als Fenster, die Schlaglichter auf aktuelle, gesellschaftsrelevante Themen und Debatten werfen.

Mögen die KünstlerInnen in ihrer Herangehensweise und Ausgestaltung der Werke noch so unterschiedlich sein, beschäftigen sie sich thematisch jeweils mit Fragestellungen, die unser Zusammenleben in einer Metropole fundamental betreffen. So werden in „Window Works“ Aspekte wie z. B. Anonymität und Ausgrenzung, soziale Ungleichheit, Feminismus und Rollenbilder, Identität und Lebenssinn, digitale Kommunikation und Stadtplanung thematisiert.

English:

The group exhibition “Window Works” involves positions of international artists, although working with different media all addressing social topics or theories in their oeuvre.

Giving window-like insights into the ideas and conceptions behind the artworks, the exhibition title “Window Works” can be understood as a peephole through which the work of the participating artists becomes visible.

Primarily, the exhibited works themselves function as windows highlighting current, socially relevant debates.

No matter how diverse the artists are in their approach and creation of the works, they all deal with issues that we encounter in our everyday life in a metropolis.

In “Window Works” topics like anonymity and exclusion, feminism and role models, identity and meaning of life, social inequality, digital communication and urban planning are picked up.

(curated by Britt Janina Heinker and Various & Gould)

 

 

Vernissage: Freitag 15.06. 2018 19 – 24 Uhr

Laufzeit: 16.6. – 07.07. 2018 Geöffnet 

Öffnungszeiten: Samstags von 12 – 16 Uhr und nach Vereinbarung: britt@heinker.de

Wo: Lobeckstr. 30-35 – 10969 Berlin U8/M29 Moritzplatz

Führungen: Jeden Samstag
14:00 – 14:30 Uhr
(auf deutsch)
Wir bitten um Anmeldung