Bildschirmfoto-2018-04-03-um-15.32.32-1_920x347_acf_cropped-1

Dirty Voyage

Gruppenausstellung mit:  Theresa Volpp, Stephen Smith, Nartur Kunstgruppe, Johannes Mundinger, Clement Mancini, DMV Künstergruppe, Adrien Ladmiral, Jenny Brosinski, David von Bahr, Christian August

zusammengestellt von: Christian August

 

Stadt, das bedeutet Straßen, Plätze, Brücken, Haus- und Garagenwände. Urbanität, das heisst der Ausdruck des Lebens dazwischen, die Spur menschlichen Treibens, Dreck und Lärm. Von der rauen, besprühten Wand im öffentlichen Raum kommend, wird die Urban Art-Szene stark vom ortsspezifischen Arbeiten, von Reaktion und Wirkung auf die Umwelt inspiriert. Eine Gruppe zeitgenössischer KünstlerInnen, die von diesem Umgang beeinflusst ist, hinterfragt bestehende Ordnungen und Ästhetiken des Ausdrucks, um andersartige Bildwelten in der Malerei zu schaffen.
Theresa Volpp, Stephen Smith, Nartur Kunstgruppe, Johannes Mundinger, Clement Mancini, Adrien Ladmiral, Jenny Brosinski, David von Bahr und Christian August zeigen in der Ausstellung „DIRTY VOYAGE“ die malerische Reise vom authentischen Ausdruck urbaner Kunst hin zu abstrahierten formal-technischen Prozessen. Mag der Ursprung ihrer Arbeit vielleicht derselbe sein, so kommen die gegenüber gestellten Werke zu eigenen Schlüssen und visuellen Sprachen, die einerseits die persönliche Vorliebe des Kurators zeigen und andererseits einen themenspezifischen Diskurs zulassen.
Dabei ist vor allem die Frage spannend, inwiefern es der Malerei, ausgehend von der unverrückbaren Wand im öffentlichen Raum, gelingt isoliert und auf formalen Ausdruck konzentriert zu bestehen. Die rechteckige Fläche der Leinwand wird in diesem Zusammenhang als selbstverständlicher Untergrund genutzt und verschafft Zutritt in das Innere der Häuser und in Galerien.
An eben solchen Orten werden die neuen Positionen und Bilder allerdings selten gezeigt. Das Verständnis für diese Malerei muss sich noch etablieren. Mit der von ihm zusammengestellten Gruppenausstellung proklamiert Künstler und Kurator Christian August eine neue Strömung in der Malerei und fordert ihre Anerkennung jenseits der Urban Art-Szene.

 

 

 

 

Eröffnung: Freitag, 4. Mai 2018, 19 Uhr

Wo: Schau Fenster, Lobeckstraße 30–35, 10969 Berlin

Laufzeit: 5 – 21 .Mai. 2018