Bildschirmfoto-2013-07-16-um-20.11.44_920x270_acf_cropped-1

Art Village @ Berlin Festival 2013

Das Art Village auf dem Berlin Festival 2013 wird in diesem Jahr noch bunter, installativer und vielseitiger, als es das in den Jahren zuvor bereits war. Und vor allem wird es eines: noch mehr Dorf! Das Art Village auf dem Flugfeld Tempelhof nimmt seinen Titel dieses Jahr wörtlich und wird all das bieten, was auch ein Dorf in der Provinz hat: eine Kirche, eine Kneipe, ein Zirkuszelt für die Poeten, einen Marktplatz, eine Arena für Tanz und sogar ein Freibad samt Sauna. Das Art Village als Gesamtkunstwerk und jede dieser Installationen eine Kunstposition für sich.

CHURCH OF PHONK

Kurator Jan Kage, in Berlin auch als Party-Arty-Diktator Yaneqbekannt, hat Various & Gouldeingeladen, die Kirchenfenster zu gestalten, Nomad, das Altarbild zu malen, Christoph Krönke wird das Deckenfresko der knapp 100 qm messenden Installation gestalten,Maike Gräf die Skulpturen liefern, Stohead die Inschriften schreiben, Il-Jin Atem Choi die Außengestaltung der Fassade übernehmen, Poet die Kirche mit einem Graffiti bomben undJohannes Buss den Talar für Yaneq designen, der auf einer Videoinstallation von Hendrick van Meckenem seine Predigt halten wird: In einer Welt, in der niemand mehr an Götter glaubt, sind die Künste der letzte verbleibende Raum für Transzendenz.

VILLAGE PUB + MARKTPLATZ

Neben jeder Kirche steht selbstverständlich eine Kneipe. Diese wird von 44Flavours aus altem Holz, Fensterrahmen und anderen „wertlosen“ Fundstücken gestaltet. Bosso Fataka, die Jeanne-Claude und Christos unter Berlins Street-Artists sorgen für die Möblierung des Marktplatzes, in dem sie Stühle, Sessel und Sofas, die sie als Sperrmüll im Straßenland finden, mit Frischhaltefolie verpacken.

POETRY SALOON, MOTOR SALON UND MEHR

Der Poetry Saloon wird, wie im letzten Jahr, von Wolf Hogekamp, dem Grandsigneur der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene, gehostet und mit einigen der besten Vertreter der Zunft aufwarten, u.a. Andy Strauß, Malte Roßkopf, Beatpoeten, Ellen Deckwitz, Lars Ruppel, Sulaiman Masomi, Max Gebhard, Felix Römer, Tilman Birr, Marvin Weinstein, Renates beklemmender Literatursalon, Broca Areal, DJ Ernesto Liniares (Bunga Bunga), Gabriel Vetter (CH), Dalibor, Ellen Deckwitz (Niederlande), Temye Tesfu, Robinson SOLO (Republik Kongo), Toby Hoffmann.Marcus Sendlinger wird dagegen mit seinem Motor Salon vertreten sein. Auf dem Art Market bieten Künstler Produkte feil. Und Quiet In The Corner, die im letzten Jahr den Spezialpreis der Jury für ihre Tanzperformance gewonnen haben, laden in die Tanzplatz, die Nachts auch als Leise Disco fungiert.

YOUNG TALENTS CALL

Auch dieses Jahr geben die Macher des Art Village wieder jungen KünstlerInnen die Chance, sich mit ins Kunstdorf einzubringen und ihre Arbeit neben den etablierteren KollegInnen zu präsentieren. Auf drei großformatigen Leinwänden können die Gewinner malen, sprühen, kleben, installieren und ihre Kunst dem Festivalpublikum zeigen. Außerdem wird natürlich jeder der vom Art Village Team ausgewählten KünstlerInnen auf unserer Webseite vorgestellt und bekommt ein extra Festival Ticket für einen Assistenten oder den besten Freund obendrauf. Bis zum 23.8.2013 hast Du die Chance dich zu bewerben. Schick uns ein PDF mit einer kurzen Info zu dir und deiner Kunst, kurzes Konzept, was du machen willst und ein paar jpgs deiner Arbeiten an artvillage@berlinfestival.de.

ART MARKET OPEN CALL

Wie schon im letzten Jahr gibt es auch 2013 im Art Village wieder den Art Market für Künstler, keine Händler. Hast du Lust deine Art Products anzubieten? Vom Siebdruck über kleine Skulpturen und Art-Toys bis zum T-Shirt – alles möglich. Das Art Product sollte allerdings nicht mehr als 50 € kosten, sodass die Festivalbesucher es sich auch leisten und im Rucksack mitnehmen können. Das Art Village-Team sucht unter allen Einsendungen 10 Teilnehmer aus, um kuratierend eine gewisse Qualität sicherzustellen. Wir vermieten dir den Stand zum Selbstkostenpreis. Die Stände haben eine Verkaufsfläche von 3 Meter und ihr kriegt sie mit Stromanschluss für Licht und what not für schlappe 50 €. Und damit seid ihr dann auch auf dem Festival. Geil? Supergeil!

Bis zum 25.8. 2013 kannst du dich bewerben.

Schick uns ein PDF mit einem kurzen Info zu dir und deiner Kunst, kurzes Konzept, was du machen willst an artvillage@berlinfestival.de

ART PRIZE

Auch dieses Jahr gibt es wieder mit 1000 €, 500 € und 250 € dotierte Preise für die gelungensten Arbeiten. Und auch der Young Talents Call findet seine Fortsetzung: Noch nicht etablierte KünstlerInnen sind eingeladen, sich mit ihren Konzepten zur Wandgestaltung einzubringen.

KÜNSTLER

JAN „YANEQ“ KAGE –  MAIKE GRÄF – VARIOUS & GOULD – JOHANNES BUSS – CHRISTOPH KRÖNKE – STOHEAD – NOMAD – POET – B.SIDE – 44FLAVOURS – KLUB7 – WOLF HOGEKAMP – BOSSO FATAKA – 1UP – MARCUS SENDLINGER – QUIET IN THE CORNER – MARCUS WITTMERS – IL-JIN ATEM CHOI